Industriemechaniker/in, Keramik, Faserhilfsmittel, Lederhilfsmittel, Chemikalienhandel, Tenside,

Industriemechaniker/in

Industriemechaniker der Fachrichtung Instandhaltung sind für die Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der Betriebsbereitschaft unserer Maschinen und Produktionssysteme zuständig. Ihr Aufgabenfeld umfasst das Inspizieren und regelmäßige Warten von Anlagen und einzelner Anlagenteile, sowie deren Instandsetzung. Dafür brauchen wir Fachleute, die ein hohes Maß an technischem Verständnis aufweisen und sich durch handwerkliches Geschick auszeichnen. Die modernen Produktionsanlagen der chemischen Industrie müssen häufig an neue Betriebs- und Technikbedingungen angepasst werden. Auch hier müssen Industriemechaniker ihr Know-how gezielt einsetzen.

Ausbildungsdauer: 3½ Jahre
Voraussetzungen: Berufsreife oder Mittlerer Bildungsabschluss
Berufsschule: Im ersten Ausbildungsjahr: vem. die ilw (Industrie-Lehrwerkstatt) in Koblenz sowie die Berufsbildende Schule in Koblenz, ab dem zweiten Jahr Berufsbildende Schule in Lahnstein
Weiterbildung: Industriemeister/in Metall
Techniker/in
Technische(r) Betriebswirt/in


Alternative Ausbildungsberufe sind der/die Elektroniker/in oder die Fachkraft für Abwassertechnik


Hinweis: Zur Zeit bieten wir diesen Ausbildungsberuf leider nicht an.